test
14.5 C
Berlin
Samstag, Juni 15, 2024
NEWSExperten verraten 3 Tipps: So minimieren Unternehmen das Infektionsrisiko...

Experten verraten 3 Tipps: So minimieren Unternehmen das Infektionsrisiko durch Corona

Experten verraten 3 Tipps: So minimieren Unternehmen das Infektionsrisiko durch Corona

-

Wuppertal (ots)

Die meisten Menschen haben das Thema Corona längst leid. Obwohl das sehr verständlich ist, führt es auch zu einem nachlässigen Umgang in den Unternehmen: Die Einhaltung von Kontaktbeschränkungen und Hygienevorschriften fallen schwerer und der Gang zum Schnelltest der Mitarbeiter wird lästiger. Dadurch entsteht für die Unternehmen eine heikle Situation, denn das Risiko, dass sich die Mitarbeiter anstecken und das komplette Team ausfällt, steigt damit erheblich an.

„Um das zu verhindern, sollte das Personal ordentlich und systematisch geschult und sensibilisiert werden“, erklärt Stefan Ganzke. „Denn die Sicherheit eines Unternehmens ist oftmals eine Frage der richtigen Einstellung ihrer Mitarbeiter“, führt Anna Ganzke aus. Die Sicherheitsexperten erklären in folgendem Beitrag 3 Tipps, wie das Infektionsrisiko in Unternehmen auf ein Minimum gesenkt werden kann.

1. Tipp: Die richtige Kommunikation zwischen Mitarbeiter und Führungsebene

Nachdem sich Unternehmen darüber klar geworden sind, wie sie mit den aktuellen Vorschriften umgehen wird, müssen sie im nächsten Schritt klare Regeln schaffen, um innerhalb des Betriebs für Sicherheit zu sorgen. Dazu werden genaue Abläufe zum Testen der Mitarbeiter festgelegt, zum Tragen der Masken und zur Einhaltung der Abstände in den Büroräumen.

Anschließend sollten die Verantwortungsbereiche der Führungskräfte abgesteckt werden: Wie sollen die Fragen der Mitarbeiter beantwortet werden und welche Handlungsbereiche besitzen die Führungskräfte für das Umsetzen der Schutzmaßnahmen? Außerdem sollten die geplanten Maßnahmen offen kommuniziert und intern verbreitet werden. Besonders die Unternehmensleitung spielt in der Kommunikation der neuen Regeln eine große Rolle, denn ihr Wort trägt das meiste Gewicht.

2. Tipp: Als gutes Beispiel vorangehen

Neben der Kommunikation der Maßnahmen muss vor allem die Führungsebene diese Regeln vorleben und sich ihrer Vorbildfunktion bewusst sein – an ihnen wird sich auch das restliche Personal orientieren. Nur wenn man gemeinsam an einem Strang zieht, kann ein positives Mindset zu diesem Thema entstehen.

Dabei muss allerdings auch klargemacht werden, was bei Nichteinhaltung der Regeln geschieht. Dabei ist eine offene Fehlerkultur entscheidend, denn grundsätzliche Strafen führen nur zu einer Atmosphäre der Angst. Das wieder führt oft dazu, dass weniger Fehlverhalten gemeldet wird und sich die Ansteckungsgefahr somit erhöht. Stattdessen sollten die Mitarbeiter an erster Stelle freundlich auf ihre Verstöße aufmerksam gemacht werden.

3. Tipp: Gewohnheiten etablieren

Um die Maßnahmen als feste Gewohnheit zu etablieren, wird auch von den Mitarbeitern erwartet, dass sie sie im Alltag befolgen. So sollen sie auch untereinander darauf achten, dass die Regeln eingehalten werden, um die Ausnahmen nicht zur Normalität werden zu lassen. Allerdings soll natürlich auch das richtige Verhalten gelobt werden: Ob mit Worten oder Gesten wie z.B. ein Gratis-Essen. So etabliert sich das Verhalten der Mitarbeiter dauerhaft, da der einzelne Angestellte versteht, dass sein Verhalten entscheidend dafür ist, den Infektionsschutz im Unternehmen zu gewährleisten.

Über Anna und Stefan Ganzke:

Anna und Stefan Ganzke sind die Gründer und Geschäftsführer der WandelWerker Consulting GmbH. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, gemeinsam mit ihrem Team Sicherheitsingenieure und Fachkräfte für Arbeitssicherheit zu trainieren. Bis zu 80 Prozent der Arbeitsunfälle und unsicheren Situationen können reduziert werden, wenn diese die Strategien und Methoden der WandelWerker Consulting GmbH im Unternehmen einsetzen. Weitere Informationen unter: https://wandelwerker.com/

Pressekontakt:

Anna und Stefan Ganzke
Telefon: (+49) 202/29 54 29 19
E-Mail: service@wandelwerker.com
Webseite: https://www.wandelwerker.com

Pressekontakt:
Ruben Schäfer
E-Mail: redaktion@dcfverlag.de

Original-Content von: WandelWerker Consulting GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen zum Artikel

Beitrag teilen
Die PR-Profishttps://www.carpr.de/
Die PR-Profis sind Experten im Bereich Public Relations, die sich auf das Verbreiten, Versenden und Veröffentlichen von Pressemeldungen spezialisiert haben. Ihre Dienstleistungen ermöglichen es Unternehmen, effektiv mit der Öffentlichkeit zu kommunizieren und ihre Botschaften über verschiedene Kanäle gezielt zu verbreiten.
Auto Nachrichten

Auto Bewertung Leicht Gemacht: Entdecken Sie Carpr.de

CarPR.de erweitert sein Angebot und bietet nun umfassende Dienstleistungen im Bereich der Fahrzeugbewertung und Gutachtenerstellung an. Dazu gehören Auto-Bewertungen,...

Automotive Advertising 2024: Neue Trends und Strategien bei Fahrzeugwerbung

Aufbruch in neue Dimensionen: Aktuelle Strategien für Automotive Advertising. Die Automobilindustrie bleibt dynamisch mit ständig neuen Entwicklungen im Bereich...

Fahrzeugleasing leicht gemacht: Autoankauf-alibaba.de erweitert sein Angebot

Autoankauf-alibaba.de/fahrzeugleasing erweitert sein Dienstleistungsportfolio um maßgeschneiderte Fahrzeugleasing-Angebote für eine vielfältige Kundschaft. Das Unternehmen bietet ab sofort eine breite Auswahl...

Autoankauf Berlin – Ihr Partner für einen sorgenfreien Autoverkauf bei Autoankauf Alibaba

Anna lebte seit Jahren in Berlin und hatte sich in der geschäftigen Stadt gut eingelebt. Ihr treuer, alter Golf...

Auto mit Motorschaden verkaufen in Stuttgart und Umgebung – Ihre Sorgenfrei-Lösung bei Autoankauf Alibaba.de

Für Lisa begann der Tag wie jeder andere in Stuttgart. Sie stieg in ihr Auto und machte sich auf...

Pauls Abenteuer: Auto verkaufen in München und Umgebung

Paul beschließt, sein altes Auto in München und Umgebung zu verkaufen. Er durchläuft verschiedene Stationen, von der Bewertung bis...
Das könnte Sie auch interessieren
Auto-Neuheiten

Sie lesen gerade: Experten verraten 3 Tipps: So minimieren Unternehmen das Infektionsrisiko durch Corona